Programmablauf 

Race Across The Alps 2022 & Girodays 2022

Das Härteste Eintagesrennen der Welt - das Race Across the Alps mit Start und Ziel in Nauders am Reschenpass!

Beim Race Across the Alps am 24 und 25. Juni 2022 durch die drei Länder Italien, Schweiz und Österreich werden echte Helden geboren. 

Zugelassen sind ausschließlich erfahrene Langstreckenspezialisten, welche die 525 km lange Strecke innerhalb von 32 Stunden schaffen. Das entspricht in etwa dem Dreiländergiro, dem Ötztaler- und dem Dolomitenmarathon zusammen.

das spitzenevent für radsportbegeisterte

Donnerstag 23. Juni 2022

ab 18:45 Uhr Startnummernausgabe im Veranstaltungszentrum Nauders
ab 19:00 Uhr Vorstellung der Strecke (Briefing) im Veranstaltungszentrum Nauders 

Änderungen vorbehalten

Freitag, 24. Juni 2022

ab 10:00 Uhr Vorstellung der Teilnehmer am Postplatz in Nauders 
13:00 Uhr Start zum 21. Race Across The Alps 2022

Änderungen vorbehalten
 

Samstag, 25. Juni 2022

ab 09:00 Uhr Zielankunft der Teilnehmer in Nauders im Zielbereich am Postplatz 
18:00 Uhr Siegerehrung Race Across The Alps im Start-, Zielbereich

Die Girodays 2022 

Die Girodays finden auch 2022 statt – eine Woche Radsportevents der Extraklasse!

Mit den "Girodays" haben wir die letzten Jahre eine Woche voller Radsport angeboten und Sportler aus aller Welt, haben gemeinsam den Radsport zelebriert! Auf diese großartige Zusammenkunft wollen wir nicht verzichten und daher wird es auch die 2022 die Girodays wieder geben! 

Ihr dürft euch auf eine  Woche freuen, welche voll und ganz der Radsportszene gewidmet ist.

Der Auftakt der "Girodays" startet bereits eine Woche vorher mit dem "Kaunertaler Gletscherkaiser". Danach warten zahlreiche Radausfahrten und weitere Side-Events auf euch. Darunter u.a. das "Race Across the Alps - das härteste Eintagesrennen der Welt" mit Start am Freitag und das "Nightrace" - ein spannendes Profi-Kriterium mitten im Dorfkern von Nauders am Freitag Abend und dem traditionellen Dreiländergiro am Sonntag. 

Programm folgt in Kürze!

Sportliches Maximum auf zwei Rädern – extrem, bissig, legendär und klassisch